HERBERT VON KARAJAN CENTRUM

Mittwoch, 26. September, 19.00 Uhr
Bernhard Paumgartner und die Folgen seines Wirkens
Moderation: Ewald Markl

 

Der Schriftsteller, Komponist, Übersetzer, Mozartspezialist und Präsident der Salzburger Festspiele Bernhard Paumgartner, war für Herbert von Karajan weit mehr als ein väterlicher Mentor als der junge Karajan als Pianist am Mozarteum studierte, entdeckte Paumgartner seine besondere Fähigkeit als Dirigent. Im Gespräch mit Ewald Markl erinnern sich Prof. Gottfried Kraus (ehemaliger Ö1-Chef), Prof. Gerhard Wimberger (Komponist und Kuratoriumsmitglied zu Paumgartners Zeiten), Dr. Friedrich Gehmacher (Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum), Dr. Harald Goertz (Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Musik) und Dr. Josef Tichy (künstlerischer Verantwortlicher der Intern. Stiftung Mozarteum) anlässlich des 30. Todestages an das Wirken Bernhard Paumgartners, der mehr als ein halbes Jahrhundert lang die Musikkultur der Stadt Salzburg entscheidend mitbestimmt hat. Neben vier Liedern für Mezzosopran und Klavier, einem Trio für Violine, Cello u. Klavier und einer Sonate für Violine und Klavier von Bernhard Paumgartner, interpretiert von Gabriele Sima, Elena Denisova, Alexei Kornienko und Adalbert Skocic, ist auch Herbert von Karajans Nachruf auf seinen Mentor im Originalton vom 28. Juli 1971 zu hören.

Bernhard Paumgartner mit Herbert von Karajan - Achiv der Salzburger Festspiele / Ellinger

www.karajan.org


 
Programm Mozartfeier 26.1. 1919





 
Programm Schlusskonzert 7.7.1926